Home

Unzulässige Fragen im Personalfragebogen

Welche Fragen sind im Personalfragebogen unzulässig? Unzulässig im Personalfragebogen sind Fragen Nach der Gesundheit und nach Krankheiten Mit einem konkreten Bezug zu der Stelle und den Arbeitsbedingungen kann diese Frage jedoch bereits im Vorstellungsgespräch erlaubt sein Fazit: Werden unzulässige Fragen gestellt, dürfen Sie tatsächlich im Personalfragebogen die Unwahrheit angeben Unzulässige Fragen im Personalfragebogen Fragen nach einer Religions-, Partei- oder Gewerkschaftszugehörigkeit sind grundsätzlich unzulässig. Ausnahmen gelten... Die Frage nach dem Bestehen einer Schwangerschaft ist grundsätzlich unzulässig (BAG, 01.07.1993, 2 AZR 25/93). Ausnahmen... Die Frage nach. Auch wenn der Betriebsrat Ihrem Personalfragebogen zustimmt, darf dieser keine unerlaubten Fragen enthalten. Der Bewerber oder Mitarbeiter darf in diesem Fall die Antwort verweigern und sogar eine Notlüge verwenden. Zulässige Fragen hingegen darf man nur wahrheitsgemäß beantworten. Datenschutz beachten und ausreichend aufkläre Unzulässige Fragen im Personalfragebogen Ein Personalfragebogen darf keine Fragen zu Gewerkschafts-, Partei- oder Religionszugehörigkeit (Konfessionszugehörigkeit muss natürlich mitgeteilt werden, wegen Kirchensteuerabzug) enthalten. Einzige Ausnahme wäre ein Tendenzbetrieb in einer der genannten Richtungen

Personalfragebogen: Welche Fragen sind erlaubt & welche

Die Frage nach dem zuletzt bezogenen Gehalt ist unzulässig, wenn die Angabekeine Aussagekraft für die neue Tätigkeit besitzt oder der Arbeitgeber daraus Schlüsse in Bezug auf Leistung oder Verhalten des Bewerbers ziehen kann Bei der Einführung eines Personalfragebogens muss der Betriebsrat beteiligt sein. Er prüft den Fragebogen in der Regel auf unzulässige Fragen, die dann entfernt werden müssen. Welche Fragen zulässig sind und welche nicht, wird im Folgenden erläutert Unzulässige Fragen im Personalfragebogen Unzulässig sind Fragen, die Persönlichkeitsrechte der Mitarbeiter verletzen. Nach § 75 Abs. 2 BetrVG haben Arbeitgeber und Betriebsrat die freie Entfaltung der Persönlichkeit der Beschäftigten zu schützen. Dazu gehören zum Beispiel Fragen nach Personalfragebogen mit unzulässigen Fragen - Was tun? Beitrag von Markar » 14.06.2008, 11:23 Hallo, habe mich bei einer Firma beworben und um die Bearbeitung der Bewerbung zu erleichtern wurde mir dieser Fragebogen zugesandt. Erstaunt musste ich feststellen, dass Fragen über Gesundheit, Wehr- bzw. Zivildienst, finanzielle Verhältnisse und über das letzte Arbeitsverhältnis gestellt wurden.

Der Schutz Ihres Persönlichkeitsrechts sieht vor, dass ein Personaler Ihnen keine Fragen stellen darf, die auf Ihr Privatleben abzielen. Dazu gehört beispielsweise Ihre sexuelle Orientierung, aber auch Vorstrafen, Ihr Umgang mit Geld oder ob Sie verschuldet sind. Fragen zu Ihren Meinungen, Ansichten und Religio Grundsätzlich unzulässige Fragen Generell unzulässig sind Fragen nach Lohnpfändungen, da diese nicht über die Eignung eines Bewerbers für den Beruf entscheidend sind. Gleiches gilt für Heiratsabsichten. Außerdem darf niemals nach der Rasse des Bewerbers gefragt werden In einem Personalfragebogen wird nach meinem letzten Bruttoentgelt und Sondervergütungen gefragt. Diesen Punkt würde ich sehr gerne auslassen da ich der Ansicht bin dass diese Frage doch unzulässig ist? In meinem Vertrag den ich schon bekommen habe steht allerdings dass der Personalfragebogen wesentlich Ein Personalfragebogen ist auch dann anzunehmen, sogenannte unzulässige Fragen auszuschließen. Die dem Betriebsrat in § 94 Abs. 1 Satz 1 BetrVG eingeräumte mitbestimmungsrechtliche Position geht jedoch über ein bloßes Überwachungsrecht hinaus. Der Betriebsrat hat vielmehr ein Mitgestaltungsrecht. 3 Verfahren bei Streitigkeiten. Erzielen Arbeitgeber und Betriebsrat keine Einigung.

Personalfragebogen - Diese Fragen sind erlaubt

Wie im Vorstellungsgespräch auch muss der Bewerber unzulässige Fragen nicht oder nicht wahrheitsgerecht beantworten. Die zweite Version ist ein Formular, das neu eingestellte Arbeitnehmer ausfüllen. Es enthält dann Daten des Arbeitnehmers wie Adresse, Geburtsdatum, Familienstand, Sozialversicherungsnummer, Krankenkasse usw Personalfragebogen - Das Fragerecht des Arbeitgebers im Vorstellungsgespräch Der Arbeitgeber möchte möglichst viel über den Bewerber erfahren, um eine sichere Personalentscheidung treffen zu können. Der Bewerber hingegen ist am Schutz seiner Privatsphäre interessiert und will daher so wenig wie möglich von sich preisgeben. Nach höchstrichterlicher Rechtsprechung ist der Bewerber. Februar 2003 (Az: 2 AZR 621/01) die Frage nach der Schwangerschaft auch dann unzulässig, wenn die Arbeitnehmerin die geschuldete Leistung auf Grund eines Beschäftigungsverbotes von Anfang an gar nicht erbringen dürfte. Demnach verbietet sich die Frage nach der Schwangerschaft bei der Einstellung grundsätzlich BWL: Unzulässige Fragen im Personalbogen - - Religion (Ausn.: Kirchl. AG) - Erkrankungen (Ausn.: chronische Krankheiten - nicht aber AIDS.

Personalfragebogen W

  1. Nicht alle Fragen sind erlaubt Allerdings sind bei Nachfragen eines potenziellen Arbeitgebers beim aktuellen oder bei früheren Arbeitgebern die gleichen Fragen unzulässig und tabu wie im Vorstellungsgespräch oder im Personalfragebogen
  2. Habe einen Personalfragebogen bekommen. Hier steht: Waren sie in den letzten 12 Monaten in Behandlung oder krank. Muss man das wahrheitsgemaess angeben? Dann steht noch: sind sie Rentner. Muss man das auch angeben? Oder kann man lügen? Es soll ja auch unzulässige Fragen geben wo man falsch antworten darf, weil man nicht benachteiligt werden darf
  3. Die Frage nach einer Behinderung kann im Ausnahmefall gerechtfertigt sein. Zulässig ist die Frage, wenn das Nichtvorliegen einer Behinderung eine wesentliche und entscheidende berufliche Anforderung darstellt. Das ist nur der Fall, wenn durch die Behinderung die Arbeitsleistung dauerhaft unmöglich ist
  4. Unzulässige Fragen im Personalfragebogen sind hingegen: Personalfragebögen oder Einstellungsfragebögen kommen bei der Einstellung neuer Mitarbeiter zum Einsatz: Stellt der Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch eine unzulässige Frage, muss der Bewerber sie nicht beantworten. Die aktuelle Meinung geht davon aus, dass die Frage erlaubt ist, wenn die Schwerbehinderung für die Stelle relevant.

Personalfragebogen: Diese Fragen sind zulässig

Zudem sind solche Fragen verboten, die in das allgemeine Persönlichkeitsrecht eines Arbeitnehmers eingreifen. Wird es also zu persönlich, muss der Arbeitnehmer nicht antworten. Dass dieses natürlich insbesondere im Einstellungsgespräch alles andere als einfach ist, dürfte klar sein. Doch dazu später. Grundsätzlich unzulässig sind Fragen. In der arbeitsrechtlichen Literatur sowie in jüngeren Entscheidungen von Arbeits- und Landesarbeitsgerichten wird die Auffassung vertreten, die Frage nach einer Behinderung oder Schwerbehinderung sei jedenfalls dann bei Begründung des Arbeitsverhältnisses unzulässig, wenn diese Behinderung für die Ausübung der vorgesehenen Tätigkeit ohne Bedeutung ist (vgl. LAG Hessen, Urteil vom 24.03. Auch die Frage nach Aids ist zulässig, wenn es sich um einen Heil- oder Pflegeberuf handelt. Unzulässig sind in der Regel alle Fragen, die den Privatbereich oder gar die Intimsphäre eines Bewerbers berühren, also z.B. Fragen nac

Stellt ein Arbeitgeber im Personalfragebogen unzulässige Fragen, darf der Bewerber mit einer Lüge darauf antworten. Im Personalfragebogen hat Persönlichkeitsrecht Vorrang . Die Grenzen werden durch das Persönlichkeitsrecht des Bewerbers gezogen. Den Arbeitgeber darf also nur interessieren, was einen Zusammenhang zum späteren Arbeitsverhältnis besitzt. Dazu zählen also nicht die geplante. Welche Fragen im Personalfragebogen gestellt werden dürfen Zulässige Fragen. Fragen zu den persönlichen Verhältnissen des Mitarbeiters sind zulässig. Gegen Fragen zur schulischen... In bestimmten Fällen zulässige Fragen. Fragen zum Gesundheitszustand sind nur dann zulässig, wenn ein enger.

Personalfragebogen - was darf drin stehen

Mit einem solchen Personalfragebogen - beide Fragen sind natürlich unzulässig - provoziert man geradezu Entschädigungsklagen bei einer ablehnenden Bewerbungsentscheidung. Seit BAG vom 6.02.2003 Aktenzeichen 2 AZR 621/01 ist jede unmittelbare oder mittelbare Frage nach einer Schwangerschaft unzulässig. Das der Arbeitgeber nur ein Interesse an einer gesundheitlichen Eignung geltend. Stellt der Vorgesetzte oder Personalverantwortliche Ihnen im Bewerbungsgespräch unzulässige Fragen, müssen Sie diese nicht wahrheitsgemäß beantworten. Sie können lügen oder die Antwort verweigern. Am besten, Sie überlegen sich schon vorher diplomatische Antworten auf mögliche unzulässige Fragen. Geben Sie diese freundlich und bleiben Sie locker. Achten Sie darauf, dass Sie ruhig.

Hallo nach 3 Jahren Beschäftigung sind meine Chef´s auf die Idee gekommen einen Fragebogen an die 5 Beschäftigten auszuhändigen. Es handelt sich um einen mittelgroßen Schrottplatz. [u]Der unterstiche Text sind original Zitate aus dem Bogen und werden von mir als unerlaubt empfunden, oder sind es doch zulässige Fragen Muss man also bei einem Arbeitgeber (keine Zeitarbeitsfirma) in einem Personalbogen angeben, dass man arbeitslos gemeldet ist und eine Kundennummer hat, also auch die Kundennummer angeben? Also, ist so eine konkrete Frage durch einen Arbeitgeber überhaupt zulässig (gibt ja eben sowohl zulässige als auch unzulässige Fragen) AW: Gesundheitsfragen im Personalfragebogen ich halte die generelle frage nach krankheiten für unzulässig. würde der ag meinetwegen nach einer offenen tuberkulose fragen, wäre das was anderes. Das sind unzulässige Fragen . Nicht zulässig sind Fragen zu folgenden Themen: Schwangerschaft und Kinderwunsch Parteizugehörigkeit Vorstrafen Vermögensverhältnisse Gesundheitszustand Persönliche Daten von Verwandten Freizeitbeschäftigung des Interessenten Sexuelle Neigungen Behinderungen Bisheriger Verdienst. Schwangerschaft. Nach der aktuellen Rechtsprechung darf eine Stellenbewerberi Fragen, die unmittelbar oder mittelbar zu einer Diskriminierung führen, sind stets unzulässig. Fragen, die gegen das geltende Bundesdatenschutzgesetz verstoßen, sind unzulässig; Welche Einzelfragen in einem Personalfragebogen sind unzulässig? Ein Personalfragebogen darf keine Fragen zur Weltanschauung des Bewerbers enthalten, weil sich diese individuelle Einstellung nicht auf das.

Personalfragebögen von A-Z: welche Fragen sind erlaubt

Zulässige Fragen für den Personalbogen. Lesezeit: < 1 Minute Wenn Sie als Arbeitgeber einen Personalfragebogen einführen wollen, müssen Sie Ihren Betriebsrat daran beteiligen. Sie dürfen Ihre Mitarbeiter nämlich noch lange nicht alles fragen, wonach Ihnen der Sinn steht Arbeitgeber sollten davon ausgehen, dass die tätigkeitsneutrale Frage nach einer Schwerbehinderung im Bewerbungsverfahren unzulässig ist und der Mitarbeiter deshalb lügen darf. Unabhängig davon - vor allem bei zulässig gestellten Fragen - sollten Unternehmen wohl überlegen, mit welchen Argumenten sie eine Anfechtung bzw. Kündigung des Arbeitsvertrags rechtfertigen, wenn der Bewerber. Eine solche Frage verletze ihre durch Art. 9 Abs. 3 GG geschützte Koalitionsfreiheit und sei generell unzulässig. Das Arbeitsgericht hat dem Antrag stattgegeben, das Landesarbeitsgericht hat ihm mit Einschränkungen entsprochen. Der Erste Senat des Bundesarbeitsgerichts hat den Antrag insgesamt abgewiesen - Frage zu Vorstrafen des Arbeitnehmers - Frage hinsichtlich des Bestehens einer Schwerbehinderung beim Arbeitnehmer. Das oben genannte Urteil des Bundesarbeitsgerichts hatte die Frage zum Gegenstand, ob der Arbeitgeber den Arbeitnehmer in einem Personalfragebogen nach eingestellten Ermittlungsverfahren fragen durfte Vor Unterzeichnung des Arbeitsvertrags der Parteien im Januar 2007 hatte die Beklagte der Klägerin einen Personalfragebogen vorgelegt. Die Frage, ob sie anerkannte Schwerbehinderte oder Gleichgestellte sei, hatte die Klägerin verneint. 4 Am 7. Oktober 2008 teilte die Klägerin der Beklagten mit, dass sie als Schwerbehinderte anerkannt sei. Die Beklagte hatte ihr zuvor unter Hinweis auf.

Zulässige Fragen Zulässig sind stets solche Fragen, die für die zu besetzende Stelle relevant sind: Dies gilt insbesondere für Fragen nach dem beruflichen Werdegang, nach Zeugnis- und Prüfungsnoten. Die Frage nach Sprachkenntnissen ist ebenfalls erlaubt, soweit diese Qualifikation ein Kriterium für die zu besetzende Stelle ist. Anderenfalls stellt das ebenfalls ein Indiz für eine. Zulässige Fragen. Der Arbeitgeber muss sich auf Fragen beschränken, die in einem Zusammenhang mit der zu besetzenden Position stehen. Der Arbeitgeber darf natürlich die Angaben im Lebenslauf näher hinterfragen. Fragen zu den einzelnen Stationen der Aus- und Weiterbildung oder früheren Arbeitsstellen sind also zulässig. Der Bewerber muss. Bestimmte Fragen sind im Personalfragebogen unzulässig, zum Beispiel nach Religions- Partei- und Gewerkschaftszugehörigkeit m. Fragen, die die Persönlichkeitsrechte des Arbeitnehmers berühren, darf der Arbeitgeber nicht stellen. NIKE HINTERGRUNDBILDER DOWNLOADEN. Personalfragebogen . Welche Fragen das sind und was Bewerber und Arbeitnehmer nützliches zum Fragebogen wissen sollten.

Welche Fragen im Personalfragebogen gestellt werden dürfen

Die Fragen in einem persönlichen Vorstellungsgespräch oder einem Personalfragebogen sollten konkret formuliert sein und zweifelsfrei erkennen lassen, wonach gefragt wird, damit ihre Zulässigkeit schnell beurteilt werden kann. Grundsätzlich sind alle Fragen nach den beruflichen und fachlichen Fähigkeiten, dem beruflichen Werdegang, Zeugnissen, einem rechtswirksamen Wettbewerbsverbot mit. Unzulässige Fragen. Auf Fragen des Arbeitgebers allerdings, bei denen die Arbeitnehmerinteressen höher zu werten sind, als die des Arbeitgebers, darf der Arbeitnehmer nicht nur die Angaben. Unzulässig im Personalfragebogen sind Fragen Nach der Gesundheit und nach Krankheiten. Mit einem konkreten Bezug zu der Stelle und den Arbeitsbedingungen kann diese Frage jedoch bereits im Vorstellungsgespräch erlaubt sein. So zum Beispiel, wenn der Arbeitgeber sich über geplante und bevorstehende Operationen oder Kuren erkundigt oder um mögliche ansteckende Krankheiten. Nach einer. So könnte die bislang zulässige Frage nach der Schwerbehinderung künftig genauso gehandhabt werden wie die Frage nach der Gewerkschaftszugehörigkeit. Hier gilt: Der Arbeitgeber muss erst den Arbeitsvertrag abschließen bzw. eine Einstellungszusage geben, bevor er nach der Gewerkschaftszugehörigkeit fragen darf. Hinweis: Im Muster-Personalfragebogen ist die Frage nach einer.

Was ist ein Personalfragebogen? - zvoov

  1. Frage nach Schwangerschaft bei Einstellung unzulässig (05.11.2004, 17:50) Berlin (DAV). Ein Arbeitgeber muss auch dann jemanden beschäftigen, wenn im schriftlichen Arbeitsvertrag über eine.
  2. Unzulässig sind daher Fragen des Arbeitgebers, welche die Privatsphäre des Arbeitnehmers betreffen und keinen Bezug zum Arbeitsverhältnis haben. Darunter fallen beispielsweise Fragen nach der Religion, Weltanschauung, Eheschließung und Scheidung. Nach der neueren Rechtsprechung des EuGH ist davon auszugehen, dass auch die Frage nach der Schwangerschaft unzulässig ist. Zulässig sind.
  3. Krankenkasse: das ist keine Frage des Personalfragebogens. Das MBR bezieht sich darauf nicht bearbeiten Erstellt am 02.04.2009 um 13:33 Uhr von K.Etzer @ganther: Einträge auf der Steuerkarte gibt es aber nur, wenn man einer der Kichen angehört, für die die Kirchensteuer vom AG abzuführen ist. Deine Aussage ist daher unzutreffend, denn Angehörige anderer (auch umstrittener.
  4. Eine solche Frage wäre im Bewerbungsgespräch unzulässig, da sie über die erforderlichen Informationen, die für das Arbeitsverhältnis notwendig sind, hinausgehen. Die Frage nach der Anzahl der Kinder, kann aufgrund des Bezugs von Leistungen gerechtfertigt sein. Die Frage nach Name und Geburtstag von Ehemann und Kinder ist meines Erachtens unzulässig

Personalfragebogen mit unzulässigen Fragen - Was tun

Eine diskriminierende Stellenausschreibung oder eine unzulässige Frage im Vorstellungsgespräch können weitreichende Folgen haben, bis hin zur Schadenersatzpflicht. Auch Bewerber sollten wissen, welche Fragen im Bewerbungsgespräch oder Personalfragebogen unzulässig sind und wie sie hierauf reagieren können. Für ein diskriminierungsfreies Formulieren von Stellenausschreibungen gibt es. Der Personalfragebogen soll dem Unternehmen Informationen über die Person, Unzulässige Fragen sind unter anderem solche zur Mitgliedschaft in Parteien (es sei denn, der Arbeitgeber ist eine Partei) oder zur Religionszuhörigkeit (außer bei kirchlichen Arbeitgebern). Nutzen Sie unseren Personalfragebogen! Neben ausführlichen Hinweisen über zulässige und unzulässige Fragen im. Unzulässige Fragen Allerdings hat die Rechtsprechung dem Fragerecht des Arbeitgebers auch Grenzen gesetzt und bereits in der Vergangenheit bestimmte Fragen für unzulässig erachtet. Bislang war nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts eine Frage des Arbeitgebers bereits dann unzulässig, wenn diese für den angestrebten Arbeitsplatz und die zu verrichtende Tätigkeit ohne Bedeutung. Personalfragebogen Vorstrafen Vorstrafen Personalfragebogen. Die pauschale Frage nach Vorstrafen erscheint unter Berücksichtigung des Resozialisierungsgedankens auch im öffentlichen Dienst nicht unbedenklich. In jedem Falle unzulässig ist die Frage nach im Bundeszentralregister getilgten Strafen (vgl. § 51 BZRG ). Grundsätzlich.

Unzulässige Fragen muss der Bewerber nicht beantworten. Mehr noch, er darf sogar lügen. Zulässige Fragen muss er dagegen wahrheitsgemäß beantworten. Tut er das nicht, kann der Arbeitgeber das. Die Frau darf die unzulässige Frage nach der Schwangerschaft deshalb wahrheitswidrig verneinen. Gesundheitszustand: Fragen nach früheren Erkrankungen sind nur insoweit zulässig, wenn an ihrer Beantwortung im Einzelfall für die Arbeit, für den Betrieb und für die übrigen Arbeitnehmer ein Interes-se besteht. Religions- oder Parteizugehörigkeit: Danach darf im gesamten Bewerbungsverfahren.

AGG: Diese Fragen sind für Personaler unzulässi

Personalfragebogen vorstellungsgespräch muster — über 80%

Diese Fragen im Personalfragebogen sind zulässig

Aufgabe 2: Zulässige und unzulässige Fragen im Personalfragebogen Frage nach Zu-lässig Unter bestimmten Voraussetzungen zulässig Unzu-lässig Aids ˜ wenn am Arbeitsplatz eine unmittelbare Übertragungsgefahr des HIV-Virus besteht, wie etwa in Heilberufen oder in der Lebensmittelverarbeitung beruflichen Fähigkeiten, bisherigem Werdegang, Kenntnissen, Erfahrungen, Prüfungs- und. Personalfragebogen bedürfen gemäß § 94 BetrVG ausdrücklich der Zustimmung des Betriebsrats. Die Frage nach der Schwangerschaft ist unzulässig. Auch im Einstellungsverfahren besteht keine Pflicht zur Offenbarung der Schwangerschaft. Fragen nach der Gewerkschafts- oder Parteizugehörigkeit sind ebenfalls nicht erlaubt. Fragen zu persönlichen Verhältnissen, wie z.B. Personalien. Ist hingegen die Frage nach gerichtlichen Verurteilungen und schwebenden Verfahren bei einer Abwägung mit dem allgemeinen Persönlichkeitsrecht des Bewerbers zu weitgehend, ist diese Frage unzulässig und erlaubt dem Bewerber, die Frage nach Vorstrafen falsch zu beantworten. Das Problem hier war: Die vom Ausbilder im Rahmen des Personalfragebogens gestellte unspezifische Frage nach. Personalfragebogen vorstellungsgespräch muster. Neu: Vordruck Personalfragebogen. Sofort bewerben & den besten Job sichern Wie im Vorstellungsgespräch auch muss der Bewerber unzulässige Fragen nicht oder nicht wahrheitsgerecht beantworten

PPT - Basics Arbeitsrecht für Führungskräfte PowerPoint

Unzulässige Frage im Personalfragebogen Arbeitsrecht Forum

  1. ierungsgesetz unzulässig? Ich sehe die Gefahr immer in der Probezeit, da können die mich ohne Grund feuern wenn die das herausfinden. Gruß Harry. jürgen schläger 2006-10-10 16:31:51 UTC. Permalink. Hallo. Post by Harry Meier Hallo, ich bin gerade dabei mich bei verschiedenen Firmen am bewerben. Ich habe heute von einer Fa. einen Personalbogen zugeschickt bekommen in dem folgende.
  2. grundlegenden Fragen auseinander: • Welche wichtigen Vorschriften betreffend Gleichbehandlung sind bei der Stellenausschreibung zu beachten? • Welche Fragen dürfen im Vorstellungsgespräch gestellt werden, welche Themen sollten nicht gefragt werden? • Wann entstehen Vorstellungskosten und wie können sie vermieden werden? • Worauf ist bei der Beschäftigung von Ausländern zu achten.
  3. In Bezug auf das Fragerecht des Arbeitgebers gilt, dass die Frage nach einer Schwerbehinderung grundsätzlich unzulässig ist. Wird die Frage dennoch gestellt, muss sie nicht wahrheitsgemäß beantwortet werden (Recht zur Lüge). Der Arbeitgeber kann den Arbeitsvertrag aufgrund der unwahren Antwort nicht anfechten. Ist eine bestimmte körperliche Funktion, geistige Fähigkeit oder.

Verbotene Fragen. Abgesehen von Fragen, die sowieso gegen andere Gesetze wie das Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) verstoßen würden und schon deswegen unzulässig sind, hier eine kleine Auswahl von Merkmalen, woran Sie erkennen können, ob eine Frage im Personalfragebogen unzulässig ist (§ 94 Abs. 1 BetrVG) Daher unsere Übersicht: Zulässige Fragen im Personalfragebogen sind Fragen. Platz 1: Haben Sie einen Job für mich? Ich wundere mich immer wieder, Aufmachung; Anm.3 Aufbau des gesamten Fragebogens Ein Fragebogen sollte als ein Gesamtkonzept (Einleitung, die Sie abfragen sollten, Design, die man bei der Erstellung von Fragebögen . Die Doppelfrage. Das gängigste Instrument für. Wie gehe ich am Besten mit unzulässigen Fragen im Personalfragebogen um? Hallo an alle, ich habe mich per E-Mail bei einer Firma beworben, es handelt sich um eine Stelle im Bürobereich. Als Antwort kam eine E-Mail mit angehängtem Personalfragebogen, den ich bitte ausfüllen und zurücksenden möge. Anschließend wolle man sich meine kompletten Unterlagen ansehen und auf mich zukommen. Nun. 702. Bewerbungen zulässige und unzulässige Fragen Einstellungen zulässige und unzulässige Fragen Mitbestimmung bei kollektiven, personellen Regelungen Personalfragebogen zulässige und unzulässige Fragen Personalfragebogen Frageinhalt unzulässige Personalfragebogen Frageinhalt zulässige ~. Eine generalisierende Abgrenzung zwischen zulässigen und unzulässigen Fragen im Zusammenhang mit.

Picasso frauen bilder, picasso hat sie nie erkennbar

BR-Beteiligungsrechte: Personalfragebögen Haufe Personal

  1. Personalfragebogen: Wer auf eine unzulässige Frage lügt, muss bei Antritt geringer Haftstrafen keine Kündigung fürchten Es ist allgemein bekannt, dass künftige Arbeitgeber im Bewerbungsverfahren nicht alles abfragen dürfen, was sie gern wissen möchten
  2. Zulässige Fragen, die in einem . Personalfragebogen. auftauchen können, währen u.a. Fragen zum Familienstand oder zum Wohnort, Fragen zu dem bisherigen beruflichen Werdegang oder aber auch zu absolvierten Qualifikationen oder Abschlüssen, die ein Bewerber abgelegt hat. Auch Fragen nach einer eventuell bestehenden Schwerbehinderung sind im Personalfrage-bogen oder vom Bewerber sogar ohne.
  3. Zu: Personalbogen mit unzulässigen Fragen 26.08.2010 09:25 Unzulässige Fragen kannst du beantworten; so wie es mal gehört habe, muss es aber nicht wahrheitsgetreu sein, d.h. man darf auch lüge
  4. Der Personalfragebogen hilft Arbeitgebern dabei, Informationen von ihren Arbeitnehmern in systematischer Weise zu sammeln und zu verarbeiten. Bestimmte Fragen sind im Personalfragebogen unzulässig, zum Beispiel nach Religions- Partei- und Gewerkschaftszugehörigkeit m. Der Gesetzgeber macht hier klare Vorgaben. Der Arbeitsvertrag Die.

Klägerin im Personalfragebogen gestellte Frage sei als tätigkeitsneutral zu qualifizie-ren. Dies ergebe sich zum einen draus, a dass explizit nach einer anerkannten Schwerbehinderung gefragt werde und zum anderen daraus, dass nach der gesundheitli-chen Eignung bzw. nach gesundheitlichen Beeinträchtigungen - in Nr. 2 und 3 - ge-Porsche, Zur (Un -) Zulässigkeit der. Frage - Sehr geehrte Damen und Herren, mir liegt der Personalbogen - N6. Finden Sie die Antwort auf diese und andere Recht & Justiz Fragen auf JustAnswe

Schlimmer noch: Fragen, die sie schlecht dastehen lassen, oder Bitten, die sie verneinen müssen. Ein Personalgespräch hat jedoch das Potential, einen sinnvollen Austausch zu ermöglichen. Wie Arbeitgeber ein Mitarbeitergespräch führen, das beide Seiten voranbringt, steht und fällt mit den Fragen. Als sogenanntes Führungsinstrument wirkt ein solches Gespräch oft wie eine von oben. Unzulässig sind alle Fragen, an denen der Arbeitgeber im Zusammenhang mit der auszuübenden Tätigkeit oder dem bestehenden Arbeitsverhältnis kein berechtigtes Interesse haben kann (BAG v. 7.6.1984 - 2 AZR 270/83). Um die Gefahren des Missbrauchs zu mindern, hat der Betriebsrat bei der Einführung und Änderung von Personalfragebogen und anderen standardisierten Befragungen in schriftlicher.

Bewerbungsgespräch zulässige/unzulässige Fragen

  1. Stellt ein Arbeitgeber im Personalfragebogen unzulässige Fragen, darf der Bewerber mit einer Lüge darauf antworten. Im Personalfragebogen hat Persönlichkeitsrecht Vorrang. Die Grenzen werden durch das Persönlichkeitsrecht des Bewerbers gezogen. Den Arbeitgeber darf also nur. Personalfragebogen bindend? (Job, Arbeitsrecht, Vertragsrecht . Grundsätzlich ist ein Bewerber nicht dazu.
  2. Zulässige und unzulässige Fragen im Rahmen des Vorstellungsgesprächs 6. Das professionelle Führen eines Vorstellungsgesprächs 7. Alternative Auswahlmethoden zum Vorstellungsgespräch 8. Die Beteiligung von Frauenbeauftragter, Personalrat und Schwerbehindertenvertreter 9. Die Aufnahme neu eingestellter Mitarbeiter/innen an der Universität 10. Ansprechpartner/innen in der Personalabteilung.
  3. Personalfragebogen u. Vorstellungsgespräch. 25.01.2007 2358 Mal gelesen. Personalfragebogen und Vorstellungsgespräch: Nichts als die reine Wahrheit oder Recht zur Lüge? Hat ein Stellenbewerber die erste Hürde genommen und ist zum Vorstellungsgespräch.
  4. Unzulässig sind dagegen Fragen, auf deren Beantwortung es für die zu erbringende Arbeitsleistung nicht ankommt. Ebenfalls unzulässig sind Fragen, bei denen das Interesse des künftigen Arbeitgebers gegenüber Ihrem Interesse am Schutz Ihrer Privatsphäre zurücktritt. Ihr Privatleben ist Ihre Sache. Das gilt nicht nur für Ihre Familienplanung und etwaige Erkrankungen, sondern auch für.

Personalfrageboge / Vorstrafen - frag-einen-anwalt

Frage nach Schwerbehinderung im Personalfragebogen - Forum

Die tätigkeitsneutrale Frage nach dem Bestehen einer Schwerbehinderteneigenschaft ist laut BAG und nach einhelliger Meinung in neuerer Standardliteratur schon seit vielen Jahren grundsätzlich unzulässig. Dies gilt beim Einstellungs - bzw. Vorstellungsgespräch. Ebenso wenn bei einem Personalfragebogen danach gefragt wird, z.B. per Ankreuztext (ja/nein). Rechtsprechung dazu: Der. weitere Beschäftigung verschwiegen hat und auf dem Fragebogen bei der Frage nach weiteren Beschäftigungen nein angekreuzt hat, so ist davon auszugehen, dass dem Arbeitgeber weder Vorsatz noch grobe Fahrlässigkeit vorgeworfen wird. Sofern durch den Arbeitnehmer mitgeteilt wird, dass derzeit eine weitere Beschäftigung oder selbstständige Tätigkeit in einem Mitgliedstaat der EU, des.

Mitbestimmungsrecht: In diesen Fällen redet Ihr

Fragen im Vorstellungsgespräch fragen: Über das Unternehmen und die Mitarbeiter*innen. Hier ist eine Liste an nützlichen Fragen, die du deinem/deiner Gesprächspartner*in stellen kannst: Welche Konkurrenz bereitet ihnen am meisten Kopfzerbrechen? Diese Frage solltest du stellen, wenn der/die Recruiter*in von sich aus zuvor nicht über die Konkurrenz gesprochen hat. Über die Konkurrenz zu. Beachte: Der Betriebsrat darf nur die Fragen im Personalfragebogen ablehnen, die unzulässig und rechtswidrig sind. Sofern eine Frage zulässig ist, gibt es kein Widerspruchsrecht. Der Betriebsrat darf nicht die Zweckmäßigkeit einer Frage beurteilen. 4. Darf der Bewerber/Arbeitnehmer lügen? Ein Bewerber oder Arbeitnehmer ist im Zuge eines Vorstellungsgespräches oder der Einstellung in. Eine Frage nach Diabetes ist z. B. unzulässig und darf verschwiegen werden. Gleiches gilt für pauschale Fragen nach dem Gesundheitszustand. Vielleicht hilft Dir das ein wenig weiter. Viele Grüße Manuela #5 30. November 2007. Lilly offline. Registriert seit: 30. April 2003 Beiträge: 5.184 Zustimmungen: 1. hallo, Betroffene sind generell nicht verpflichtet, von sich aus den Arbeitgeber. Grund dafür muss noch nicht einmal unzulässige Neugier sein. Fragen wie diese können auch als Stressfragen im Bewerbungsgespräch die ihn nachweislich nichts anzugehen haben. Dazu gehören neben Fragen zur Schwangerschaft wie oben erwähnt auch Fragen zur gesundheitlichen Verfassung. Der Grund ist ganz einfach: Ein Personaler hat die Aufgabe, eine leere Stelle zu besetzen. Bei.

Personalfragebogen. Diese Offenbarungspflichten werden oftmals auch mit einem Personalfragebogen überprüft. Sie werden dann dazu veranlasst die richtigen Angaben auf diesem Dokument auszuführen. Lesen Sie dazu auch die zulässigen und unzulässigen Fragen im Vorstellungsgespräch. Hier erhalten Sie mehr Informationen zu anderen Themen im Bewerbungsprozess und speziell zu den offen. Hallo, ich habe im August 05 die EV abgeben müssen und war bisher arbeitslos. Nun habe ich am Mittwoch einen Vorstellungstermin und wollte euch mal fragen ob ich dem -vielleicht- neuen Arbeitgeber sagen muss, dass ich die EV abgegeben habe. Kann ich das denn nicht auch später tun? Für mögliche Antworten bedanke ich mich jetzt schon. :confused Diese Frage lässt sich mit einem klaren Ja beantworten. Wenn also dein Mitarbeiter um die Ecke kommt und sagt: Hey, ich möchte meine Personalakte einsehen. Dann kannst du ihm das nicht einfach verbieten. Der Arbeitnehmer darf seine Personalakte laut Betriebsverfassungsgesetz jederzeit und ohne Angabe eines Grundes einsehen. Doch die Arbeitnehmer-Rechte gehen hier sogar noch.

  • Karneval Vodka Schweiz.
  • Heilmittelkatalog 2020.
  • Supraspinatussehnensyndrom.
  • B Dur Klavier.
  • Assistive Touch iPhone 6s.
  • Netgear Nighthawk M1 Preisvergleich.
  • Urwald Lianen kaufen.
  • Werkstudent 20 Stunden pro Woche oder 80 im Monat.
  • Denby Pottery Village.
  • Furoshiki verpackungsmaterial.
  • Putzhobel Winkel.
  • ESOC salary.
  • Sozialpädagogik Ausbildung München.
  • Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie.
  • Ins Chrome Menü verschieben.
  • Hanukkah Dreidel lied.
  • Prayers Deutsch.
  • Bosch Bandschleifer GBS 75 AE Untergestell.
  • Terrasse Richtung Straße.
  • MTB bis 4000 Euro.
  • Winter and Hope.
  • Frachtflugplan Leipzig 2020.
  • Babbel Benutzerkonto löschen.
  • RTL news Corona lu.
  • Adobe Reader letzte Sitzung wiederherstellen.
  • Ys: Memories of Celceta Walkthrough.
  • Junkers zwn 24 6 bedienungsanleitung.
  • Magic Mouse 2 idealo.
  • Fieber tabelle Ohr.
  • Aufbauanleitung Bett.
  • Gemeinde haar Mitarbeiter.
  • Nevada atom Krater.
  • Autofinanzierung Schlussrate.
  • Orthopädiegeschäft Lahr.
  • Winter and Hope.
  • Blue collar worker Deutsch.
  • Eingelegte weiße Zwiebeln.
  • Pinterest app download free.
  • SSO Dressur Club.
  • Windows10 upgrade 46.
  • Ebay Kleinanzeigen Käufer droht mit Anwalt.